Leben ohne Zucker
Erfolg nach eigenem Rezept
Zucker, überall ist Zucker im Essen, nicht nur in der Cola und in Gummibärchen. Wer einmal den Blick dafür schärft, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. „Ich glaube, dass viele Menschen Zucker mit Keksen und Kuchen in Verbindung bringen, aber nicht realisieren, dass er in drei Viertel der abgepackten Lebensmittel enthalten ist", sagt Scott Morton.
Der 30-Jährige ist mittlerweile Experte im Vermeiden von Zucker. Vor fünf Jahren stellte der US-Amerikaner seine Ernährung radikal um und strich vor allem Zucker konsequent aus seinem Leben. Vom Brot beim Bäcker über Fertigpasta bis hin zu Saucen aus dem Supermarkt und Salatdressings in Restaurants musste alles von seinem Speiseplan verschwinden. „Es ist schon erstaunlich, in welche Lebensmittel die verarbeitende Industrie, aber auch Metzger, Pizzerien oder Smoothie-Verkäufer zusätzliche Süße beimengen“, sagt der Basketballspieler. Er ist der Kapitän der Herrenmannschaft beim Hauptstadtclub Racing.
So radikal ganz muss man nicht auf Zucker verzichten, aber sehr wenig sollte es schon sein. „Um das Risiko einer ungesunden Gewichtszunahme und Karies zu reduzieren, empfiehlt die WHO die Aufnahme an freiem Zucker in sämtlichen Phasen des Lebens auf unter zehn Energieprozent zu reduzieren. „Dies entspricht nicht mehr als 50 Gramm Zucker pro Tag für einen durchschnittlichen Erwachsenen bei einer Zufuhr von 2000 Kalorien“, erklärt Ernährungsberaterin Michèle Frisch. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der aktuellen Ausgabe von Télécran.
Filmtipps des Tages
TinkerBell und die Piratenfee auf DISNEY CHANNEL um 20:15
Coyote Ugly auf SUPER RTL um 20:15
Harry Potter und der Gefangen... auf SAT 1 um 20:15
The Cave auf TELE 5 um 20:15
Die Unglaublichen auf VOX um 20:15