Naturgärtner: Edmée und Marco Schank
Grünes Glück
Besucher sind immer willkommen im fantastischen Gartenreich, das Edmée und Marco Schank sich in Eschdorf auf einem Areal von zwei Hektar direkt hinter ihrem Haus erschaffen haben, auch heimliche Besucher auf vier Beinen. „Mein Sohn hatte einmal eine Fotofalle aufgebaut, damit wir das Tier kennen lernen, das uns immer die Erdbeeren weg gefuttert hat“, erinnert sich Schank amüsiert. Zu sehen war ein Dachs. Willkommen ist der hungrige Gast noch immer. Nur die Erdbeeren wachsen jetzt im Hochbeet, weil die leidenschaftlichen Gärtner diese süßen Früchte ihrer Arbeit gern selbst ernten und verspeisen.
Marco Schank, früh schon Umweltaktivst, später sogar Umweltminister, hatte gleich nach dem Hausbau mit seiner Frau einen Gemüsegarten angelegt. Das war vor 40 Jahren. Daneben hielt er auf dem Weideland Milchschafe und Pferde. Gartenreisen durch England inspirierten das Ehepaar, ihr Gelände nach und nach umzugestalten. So entstanden ab 1998 die heutigen, vielseitigen Gartenräume als gemeinsames Lebensprojekt. „Zusammen zu planen, zu gestalten und zu arbeiten, das bringt uns als Paar auch näher“, erzählt er. „Wobei es meine Frau ist, die den grünen Daumen hat.“
Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der aktuellen Ausgabe des Télécran.
Filmtipps des Tages
Morgane auf RTL TVI um 20:20
Rencontre avec le mal auf RTL 9 um 20:40
Les noces rebelles auf TCM CINEMA um 20:50
Mon petit doigt m'a dit auf FRANCE 3 um 21:00