„Das Web ist viel vergänglicher als andere Medien“
Neues Portal webarchive.lu der BnL
Was beabsichtigt die Nationalbibliothek mit ihrer Initiative webarchive.lu?
Immer mehr Veröffentlichungen erscheinen heutzutage nur noch online und finden keine Entsprechung in physischer Form. Das Web ist jedoch viel vergänglicher als andere Medien. 80 Prozent seiner Inhalte sind nach einem Jahr nicht mehr oder nicht mehr in derselben Form zu finden. Daher ist es notwendig,Web-Inhalte zu archivieren. Andernfalls wird es enorme Wissenslücken geben, wenn wir in 20 oder mehr Jahren auf heute zurückblicken. Bereits jetzt bestehen beträchtliche Lücken. Aus den Anfangstagen des Internets, den 1990er Jahren, sind kaum noch Websites und ihre Inhalte erhalten, meist nur in Form von Fotos.
Welche Inhalte sind für die Nationalbibliothek von Interesse?
Für uns ist alles interessant, was zum nationalen Erbe gehört, das heißt alles, was im Domain .lu zu finden ist, alles, was in oder zu Luxemburg veröffentlicht wird, und alles, was Luxemburger publizieren. Wichtig ist zu unterstreichen, dass wir der Allgemeinheit einen Dienst leisten, indem wir dafür sorgen, dass sie erhalten bleiben und verhindern, dass noch größere Lücken entstehen.
Das vollständige Interview mit Ben Els, „Digital Curator“ in der Nationalbibilotek, können Sie im neuen Télécran lesen.
Filmtipps des Tages
Ni juge, ni soumise auf LA UNE um 20:20
Geostorm auf LA DEUX um 20:30
Le dernier chasseur de sorcières auf RTL 9 um 20:45
En route vers le sud auf TCM CINEMA um 20:50
La fille du puisatier auf ARTE um 20:55
Les diamants sont éternels auf FRANCE 4 um 21:05