„The Prestidigitalist“ von David Goldrake
Virtuell-magische Momente
Auch Luxemburgs bekanntester Las Vegas-Export leidet unter der Corona-Krise. Während David Goldrake noch vor einigen Monaten seine Zaubertricks und Illusionen vor vollem Haus zeigen konnte, ist dies seit dem Lockdown Mitte März unmöglich. Doch als Meister der magischen Künste besitzt Goldrake die Fähigkeit und die Ausstrahlung, seine Shows äußeren Be- dingungen und inhaltlich höchsten An- sprüchen individuell anzupassen. Das stellt er jetzt aus den USA aufgrund der herrschenden Pandemie unter Beweis, nämlich mit seiner neuen virtuellen Show „The Prestidigitalist“. Darin kombiniert Goldrake magisches Know-how mit seiner Fernseherfahrung, um seine Besucher auf eine Reise durch fantasievolle Visionen zu führen. Das Publikum erhält die Gelegenheit, von zu Hause aus an der Zauberei mitzuwirken. „Denn sie sind es, die auch hier im Mittelpunkt des Abends stehen“, wie es der 46-Jährige beschreibt.

Die Idee zu dieser besonderen Art von Show ist aus der Krise heraus geboren. „Im Februar 2020 war ich noch in Luxemburg aktiv. Als ich dann im März wieder in die USA geflogen bin, kam etwas später der Lockdown“, erzählt Goldrake, und der Strip in Las Vegas war wie tot. Lesen Sie mehr dazu in Ihrem neuen Télécran.
Filmtipps des Tages
Hellboy auf RTL 9 um 20:50
Eva auf ARTE um 20:55