Covid-19 und die Folgen für Unternehmen
Nackte Angst ums Überleben
Strahlend blauer Himmel über der Abteistadt Echternach, die Son- ne lacht bei über 16 Grad. Doch es herrscht eine gespenstische Atmosphäre: Die sonst so belebte Haupteinkaufsstraße, die Rue de la Gare, ist menschenleer. Die Bänke sind verwaist, die Sicherheitsgitter an den Türen der Geschäfte heruntergelassen, die Stühle auf den Terrassen der Restaurants und Cafés in Ecken zusammengestellt.

Diese Bilder sind die Auswirkungen von Covid-19 und den damit verbundenen Maßnahmen der Regierung. Seit dem 15.März ist, wie es offiziell heißt, „der Verkehr auf öffentlichen Straßen beschränkt, damit verbunden alle kommerziellen und handwerklichen Aktivitäten.“ Es bleibt fast alles geschlossen, wo Kunden in Geschäftsräumen empfangen werden können. Ausnahmen bilden das Lebensmittelhandwerk, Gesundheitsberufe sowie Tankstellen oder auch Schnellreinigungen – doch das öffentliche Leben ist quasi auf Null heruntergefahren. Auch wenn es sich nicht um eine generelle Abschottung der Wirtschaft handele, so würden sich die Maßnahmen doch in unterschiedlichem Maße auf die verschiedensten Aktivitäten auswirken, so der Tenor von Politikern und Wirtschaftsexperten kurz nach der Ankündigung. Mehr zum Thema in Ihrem neuen Télécran.
Filmtipps des Tages
Independence Day : Resurgence auf CLUB RTL um 19:30
Confident royal auf LA UNE um 20:25
Le cas 39 auf RTL 9 um 20:45
Zero Dark Thirty auf TCM CINEMA um 20:50
Arizona Junior auf ARTE um 20:55
Le gendarme à New York auf M6 um 21:05