SRF 1
  • BIOGRAFIE
04:10
05:50
FILM STARS DON'T DIE IN LIVERPOOL
Spielfilm
Regie: Paul Mc Guigan, Peter Turner.
Drehbuch: Matt Greenhalgh.
DISTRIBUTION
  • Annette BeningGloria Grahame
  • Jamie BellPeter Turner
  • Kenneth CranhamJoe Senior
  • Julie WaltersBella
  • Stephen GrahamJoe Junior
Die leidenschaftliche Liebe zwischen dem jungen britischen Schauspieler Peter Turner und der Hollywooddiva Gloria Grahame endet tragisch. Die Verfilmung der ans Herz gehenden, wahren Geschichte ist mit Annette Bening und Jamie Bell perfekt besetzt. Free-TV-Premiere
Als die Hollywooddiva Gloria Grahame Peter Turner in Liverpool anruft und ihn bittet, zu ihr ins Hotel zu kommen, weiss Peter noch nicht, dass Gloria bald sterben wird. Er hat sie lange nicht gesehen. Die beiden sind damals im fernen L.A. im Streit auseinandergegangen. Dabei hatte alles wie ein Traum begonnen. Peter begegnet Gloria Ende der 1970er-Jahre das erste Mal auf dem Korridor des schäbigen Apartmentblocks in London, wo sie beide zur Untermiete sind. Gloria spielt am Theater, sie ist eine Hollywooddiva, die ihre beste Zeit bereits hinter sich hat, aber noch immer viel Glamour versprüht. Ihr grösster Traum ist, noch einmal die Julia in Shakespeares unvergesslicher Liebestragödie zu spielen. Peter ist noch ganz am Anfang des Wegs, als erfolgloser Jungschauspieler hält er sich mit Brotjobs über Wasser. Nach einem wilden gemeinsamen Abend landen sie zusammen im Bett. Es bleibt nicht bei diesem einen Mal, denn trotz des grossen Altersunterschieds werden die beiden ein Paar, das bald mehr verbindet als blosse Leidenschaft. Später folgt Peter seiner Geliebten nach L.A. und die beiden erleben eine glückliche Zeit. Doch als Gloria von ihrer Brustkrebserkrankung erfährt, beginnt sie sich von der Öffentlichkeit und von Peter abzuwenden. Sie will nicht, dass jemand davon erfährt. Die Beziehung zerbricht. «Film Stars Don't Die in Liverpool» von Paul McGuigan basiert auf den Memoiren von Peter Turner, der mit der Hollywooddiva Gloria Grahame liiert war. Grahame, die als junge Schauspielerin vor allem am Broadway Erfolge feierte, gab 1944 ihr Filmdebüt und wurde 1953 für ihre Nebenrolle in «The Bad and The Beautiful» mit einem Oscar ausgezeichnet. Die «NZZ» lobt die Inszenierung des schottischen Regisseurs Paul McGuigan, der unter anderem für vier Episoden der BBC-Serie «Sherlock» verantwortlich zeichnete, in den höchsten Tönen und meint: «Er weiss, wie man Atmosphären herstellt und ganze Seelenzustände in pointierte Aufnahmen einfasst.» «epd-Film» schwärmt vom Schauspieler-Duo: «Die Sehnsucht nach einem Leben, dessen Drehbuch jeder einzelne selbst schreiben kann, erfüllt auch das Spiel von Annette Bening und Jamie Bell. Bening ahmt nicht einfach Gloria Grahames Schauspielstil und Tonfall nach. Sie erschafft sich vielmehr ihre eigene Gloria Grahame, der man sofort abnimmt, dass sie mit 54 noch die Julia aus Shakespeares 'Romeo und Julia' spielen will.». Jamie Bell, der vielseitige Engländer, der mit «Billy Elliott» seinen Durchbruch feierte, war kürzlich in der Rolle von Elton Johns Songschreiber Bernie Taupin in «Rocketman» zu sehen. Hollywoodschauspielerin Annette Bening kennt man aus unzähligen Rollen, sie war für insgesamt vier Oscars nominiert, unter anderem als Hauptdarstellerin in «Being Julia» und «The Kids Are All Right». «Delikatessen» zeigt «Film Stars Don't Die in Liverpool» als Free-TV-Premiere in Zweikanalton deutsch/englisch
Filmtipps des Tages
Vielleicht, vielleicht auch n... auf DISNEY CHANNEL um 20:15
Pitch Perfect 2 auf VOX um 20:15